Sturm „Friederike“ tanzt auf dem Dach des „Hamburger Hof“s

Der Sturm „Friederike“ richtete in ganz Deutschland schwere Schäden an. Auch das Dach des „Hambi“ wurde so stark in Mitleidenschaft gezogen,

dass sich die Stadt veranlaßt sah, selbst Sicherungsmaßnahmen zu ergreifen. Wie beim Kornhaus auch verkauft die Stadt an Investoren in der ewigen

Hoffnung, diese würden es schon richten.

Marcus Herrmann berichtete in der SZ vom 09.02.2018 darüber.

 

20180209_SZ_Bericht_Stadt sichert am Hamburger Hof

 

Wie geht es weiter bei dem Standort für neue Kita?

Es werden neue Kindertagesstätten benötigt. Darüber gibt es Konsens in Bürgerschaft und Verwaltung.

Wo genau die Standorte sein sollen, darüber gibt es zwischen den Bürgern, Anwohnern, Gewerbetreibenden und dem Rathaus

oft ausgedehnte Konflikte. Ob der Standort in Niederspaar für einen Kindergarten geeignet ist, ist noch nicht klar.

Marcus Herrman berichtet in der Sächsischen Zeitung vom 19.01.2018

20180119__SZ_Bericht_Wie geht es weiter im Kita-Streit

Bürgermeister Renner: „Bürgerversammlung zum Plossen findet noch in diesem Jahr statt“

Da wir auf unsere Frage in der Stadtratssitzung am 23.08.2017 zum Termin einer Bürgerversammlung zum Plossen ja keine fristgemäße Antwort erhalten hatten, haben wir in der Stadtratssitzung am 27.09.2017 erneut die Einwohnerfragestunde genutzt, um eine Antwort auf diese Frage zu erhalten.
Bürgermeister M. Renner versicherte uns, dass eine Bürgerversammlung noch in diesem Jahr (wir haben sogar konkret November gehört)  stattfinden wird.
Wir bleiben dran!
Die SZ berichtete danach: SZ_30.09.2017_Bürgerversammlung_zum_Plossen

Unsere Frage aus der Einwohnerfragestunde im Stadtrat zum Termin für die Bürgerversammlung zum Plossen wurde nicht fristgemäß beantwortet

In der aktuell gültigen Geschäftsordnung des Stadtrates Meißen und seiner Ausschüsse vom 08.06.2017 steht unter §19, Punkt 3 folgendes zum Fragerecht von Einwohnern in der Einwohnerfragestunde jeder Stadratssitzungen:
„Die Beantwortung der Fragen erfolgt im Regelfall mündlich durch den Oberbürgermeister. Ist eine sofortige Beantwortung nicht möglich, so kann der Fragesteller auf schriftliche
Beantwortung verwiesen werden. Die Fragen sollen innerhalb einer Frist von vier Wochen beantwortet werden.“
Unsere Frage in der Stadratssitzung vom 23.08.2017, die lautete, wann eine Bürgerversammlung zum Thema Planfeststellungsverfahren Plossenausbau stattfinden wird, wurde leider fristgemäß nicht beantwortet. Für alle, die noch einmal unsere Fragen nachlesen möchten, bitte in unserem Pressearchiv vom 27.08.2017 nachlesen;. Hier ist auch der Mitschnitt durch Meissen TV, u.a. von der Einwohnerfragestunde zu finden: http://buerger-meissen.de/2017/08/
Aus unserer Sicht war das ein klarer Verstoß gegen die o.g.Geschäftsordnung, aber ebenso ein Zeichen von Ignoranz gegenüber den eigenen Bürgern.

InMoAktiv – Eigentümermobilisierung leer stehender Immobilien in Meißen

Hier stellen wir Ihnen den Projektvorschlag unseres aktiven Mitstreiters Frank Buchholz  „InMoAktiv – Eigentümermobilisierung leer stehender Immobilien in Meißen“ , welchen er infolge eines Aufrufs der Stadt Meißen im März/April 2015 zur Bürgerbeteiligung für Ideen für die EFRE/ESF-Fördermittelverwendung 2014-2010 als Projekt eingereicht hatte.
Projektvorschlag_EFRE-ESF_ImMoAktiv-Eigentümermobilisieung-Meißen-Altstadt-Triebischtal

Diese Ideenskizze stammt bereits aus dem Frühjahr 2015, hat aus unserer Sicht jedoch bislang nicht an Aktualistät verloren, wie auch der Artikel in der SZ vom 20.09.2017 zeigt:
SZ_20.09.2017_Hier_klemmt`s

Das Problem besteht leider darin, dass diese Ideenskzze, in die viel Arbeit eingeflossen ist- wie leider so viele andere tolle Konzepte- scheinbar in den Schubladen der Meißener Stadtverwaltung verschwunden ist.