Richtigstellung in der SZ- Unsere Unterschriften werden anerkannt.

In der SZ von heute ist nachzulesen, dass „das LASUV einvernehmlich mit der Landesdirektion Sachsen vereinbart hat,  die Unterschriftenaktion formell als Einwand im Planfeststellungsverfahren zum Plossenaufstieg zu werten, um diese rechtlich und fachlich angemessen würdigen zu können.“
D.h. unsere Aktion war im ersten Schritt ein voller Erfolg.
Nun heißt es für uns wohl erst einmal abzuwarten, „bis alle eingegangenen Einwende geprüft und fachlich bewertet wurden“, so jedenfalls äußerte sich die Bürgerbeauftragte und Pressesprecherin des LASUV`S gestern in einem Gespräch gegenüber Ute Czeschka.

Danke an die SZ für die Richtigstellung!
Streit_um_Plossen_Unterschriften_SZ_15.09.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.