Proschwitz – Ein Bauvorhaben kehrt auf die politische Bühne zurück

Auf Einladung von Dr. Georg Prinz zur Lippe  versammelten sich am 4. Februar 2021 Mitglieder des Meißner Stadtrates gemeinsam mit Vertretern der Verwaltung in Proschwitz, um sich vor Ort über das Bauvorhaben für ein neues Gästezentrum zu informieren. 

Zur Überraschung der Stadträte der Fraktionen „Bürger für Meißen/SPD“ und „Die Linke“ präsentierten der Investor und die Stadtverwaltung dieselben Bebauungspläne für das ehemalige Mühlenareal in Proschwitz, die vom Stadtrat in seiner Sitzung am 1. Juli 2020 bereits mehrheitlich abgelehnt wurden.

Die Fraktionen „Bürger für Meißen/SPD“ und „Die Linke“ hatten gegen eine Änderung des Flächennutzungsplanes als Voraussetzung für die beabsichtigte Bebauung gestimmt. Die Ablehnung erfolgte, weil ein erheblicher Teil des geplanten Gästezentrums im Landschaftsschutzgebiet liegt.  

Die unveränderten Bebauungspläne sollen nun dem Stadtrat im März 2021 erneut zur Entscheidung vorgelegt werden.

(Foto oben: © Claudia Hübschmann)

Das alte Mühlenareal in Proschwitz (Foto: © Helge Landmann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.