Mit Pedalkraft zum Filmvergnügen

Unser Veranstaltungstipp: „Heißzeit – Meißner Kultursommer 2021“ Das Fahrradkino Chemnitz gastiert am 07.08. in Meißen auf der alten Rollschuhbahn.

Wann: Samstag den 07.08.2021, 21:00 Uhr
Wo: Alte Rollschuhbahn in Meißen-Spaar (Koordinaten: 51.15114376873059, 13.49295815903079)
Was läuft: Die Fahrrad-Doku „Besser Welt als Nie“ (Radllänge knapp 2h).

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit den Bundes-Fördermitteln aus NEUSTART KULTUR für das Programm „Kultursommer 2021“ die Stadt auch mit neuen großartigen Formaten und sächsischen Initiativen überraschen können“ erzählt Sara Engelmann, Kulturreferentin der Stadt Meißen.

Das Fahrradkino zählt unter diesen beiden Aspekten zu einem wunderbaren Highlight. Die sehr sympathische, ehrenamtliche Crew vom Fahrradkino Chemnitz legt am 7.8. einen Stopp in Meißen ein und gastiert im Rahmen der „Heißzeit“ – Meißner Kultursommer 2021 auf der alten Rollschuhbahn im Spaar. 21 Uhr geht’s dort los. Der Eintritt ist kostenlos!

„Man braucht pedalierfreudiges Publikum, was den Strom für den Film fahrradfahrend erstrampelt. Keine Sorge, wir haben keinen Film mit Überlänge gewählt“ lacht Frau Engelmann.

„Besser Welt als nie“ – Eine tolle Reisedokumentation

Der Filmtitel lautet „Besser Welt als nie“ vom Dennis Kailing. Getrieben von der Frage, was den wirklich glücklich macht, verlässt der 24-jährige Dennis Kailing im Jahr 2015 seine hessische Heimat Gelnhausen. Er bricht auf zu einer Weltreise, die ihn in zwei Jahren durch 41 Länder auf sechs Kontinenten führt. Er legt dabei 43.600 Kilometer zurück – auf dem Fahrrad. Sein Trip ist von

Begegnungen mit Menschen und Kulturen geprägt, aber auch von Momenten der Krankheit und des Aufgebens.

Was ist ein Fahrradkino?

Beim Fahrradkino erzeugen die Zuschauer den Strom für die Filmvorführung gemeinsam und durch eigene Muskelkraft, indem sie auf bis zu acht Fahrradstationen in die Pedale treten. In den Stationen können Fahrräder im Format 20-28 Zoll eingespannt werden. Über eine Rolle am Hinterrad wird die kinetische Energie, die durch das Strampeln erzeugt wird, abgenommen und anschließend in Strom umgewandelt. Dieser Strom speist einen Akku und versorgt darüber Beamer, PC und Soundanlage. Das macht das Fahrradkino nicht nur klimafreundlich, sondern auch mobil, weshalb die Chemnitzer Filme am liebsten an besonderen (zum Beispiel unentdeckten, historisch bedeutsamen, kulturell unbespielten) Orten zeigen.

Und das passiert hier: Auf der alten Rollschuhbahn in Meißen Spaar

Letztes Jahr hat die „Bürgerinitiative – Meißen kann mehr“ die alte Rollschuhbahn zum Weinfest aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt. So soll sie auch zukünftig von den Meißnern neu erlebt werden. „Gut, dass Frau Engelmann den „rollenden“ Kontakt zum Chemnitzer Fahrradkino vermittelt hat und wir alle hier die Heißzeit zelebrieren können. Für einen Abend führt also der Elberadweg über die Rollschuhbahn“ so die Bürgerinitiative.

Die alte Rollschuhbahn in Meißen Spaar wurde im letzten Jahr durch die Bürgerinitiative vom Wildwuchs befreit und wieder zugänglich gemacht, denn die Weintradition in Spaar soll wieder mehr gefeiert werden. Die brachliegende Bahn ist ein Ort, den viele Meißner mit schönen Erinnerungen verbinden, auch aus der Kindheit. Viele Stunden harter körperlicher Arbeit haben sich gelohnt – der Zuspruch zum Weinfest 2020 war groß. Auch zum Literaturfest im September wird der Ort durch die Bürgerinitiative mit Kultur belebt.

Am 31.07. richteten Mitglieder der BI bei einem Arbeitseinsatz den Platz für das Fahrradkino her.

Wenn möglich sollten die Zuschauer ihren eigenen (Camping-)Stuhl mitbringen.

„Es treffen also zwei schöne Initiativen aufeinander und bringen etwas ins Rollen. Das trifft sich auch mit unserem Wunsch, mehr Kultur an Orte jenseits der Altstadt zu tragen, neue Orte zu entdecken und kulturell zu beleben. Eine unglaublich schöne Chance und einfach schöne Gelegenheit für einen Kinoabend, den hier noch niemand so erlebt hat. Nachhaltig und gewitzt“ sagt Sara Engelmann weiter.

Durchhalte-starke Radfahrer gesucht

Es braucht also auch einen kleinen Aufruf an das Publikum, mit ihren Rädern zu kommen. Acht davon braucht es dann eingespannt in einer Vorrichtung um Strom für den Film zu erzeugen. Getränke zum Erfrischen und Genießen wird es geben. Dafür sorgt Anja Fritz vom angrenzenden „Weingut Mariaberg“.

Das lässt auch die letzten Corona-Pfunde purzeln…

https://fahrradkino-chemnitz.de

https://www.besserweltalsnie.de/film

© Foto oben: Dennis Kailing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.