Bürgerinitiative erweckt alte Rollschuhbahn

Am Sonnabend, dem 12.9.2020, hatte die Bürgerinitiative „Bürger für Meißen – Meißen kann mehr“ zum Arbeitseinsatz auf dem Gelände der alten „Weinstuben Spaar“ aufgerufen. Mehr als 20 Mitglieder der BI, deren Kinder und Freunde kamen bei herrlichem Wetter, guter Laune und viel Enthusiasmus und halfen das Gelände der alten Rollschuhbahn wieder nutzbar zu machen. Dabei bewegten sie im wahrsten Sinne des Wortes rund 25 Kubikmeter Dreck, Altholz, Schrott, Abfälle, Maschendraht, Bauschutt und Steine bis die alte Rollschuhbahn wieder zutage kam. Es wurden Bäume verschnitten, Büsche gekürzt- es gab viel zu tun. Mit Schaufel, Harke, Sense, Astschere und Besen waren die Helfer im Alter von 10 bis 70+ am Werk und nach 5 Stunden Arbeit war es geschafft. „Damit steht der Eröffnung dieses Festplatzes an der Weinmeile Spaar am 25.09.2020 nichts mehr im Weg. Ein idyllisches Kleinod am Fuß der Meißner Weinberge wird durch bürgerliches Engagement wiederbelebt“, sagt Jürgen Hampf, der die Idee dafür hatte.

Für die Unterstützung durch die Forberger Entsorgungsgesellschaft mbH (Container), Winzerin Anja Fritz für die Pausengetränke, Barbara Hampf für das Auffüllen der Energiespeicher nach kräftezehrender Arbeit und der Brumm-Bau GmbH (Bagger) bedankt sich die BI herzlich.

Am kommenden Samstag, den 19.09.2020 werden wieder Helfer für Feinarbeiten gesucht. Näheres dazu unter www.buerger-meissen.de/termine  oder facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.