Wir trauern um Ingolf Brumm

Am 27. April 2022 verstarb nach langem Kampf gegen seine schwere Krankheit unser Gründungsmitglied Ingolf Brumm.

Er war einer der Wegbereiter, Initiatoren und Sponsoren für unsere Bürgerinitiative. Bereits 2015 trat Ingolf unfreiwillig politisch in Erscheinung, als der Brandanschlag auf sein Haus in der Rauhentalstraße auch international für Aufsehen sorgte. Statt sich entmutigen zu lassen, war ihm dies jedoch ein Ansporn. Rückblickend entstanden dort die ersten Kontakte, die später in die Gründung der Bürgerinitiative mündeten.

Sein Credo, dass Meißen einfach mehr kann, war der wesentliche Antrieb zur Bündelung des bürgerschaftlichen Engagements all derer, die jenseits der bestehenden Verhältnisse unsere Stadt für die Menschen zum Positiven verändern wollten.

Sein Wirken als Bauunternehmer mögen andere besser beschreiben können. Was uns jedoch prägnant in Erinnerung bleibt, ist seine „Spur der Steine“, auf die er mächtig stolz war. Nicht nur in der historischen Meißner Altstadt, sondern auch in prestigeträchtigen Dresdner Bauten wurde seine Firma restaurierend tätig. Es war ihm stets ein Anliegen, Gutes zu bewahren und die Dinge besser und schöner für alle zu machen. Sein Antrieb war das Gemeinwohl – jenseits von Schubladen und über kleinkariertes Denken hinaus. Dafür wurde ihm unter anderem 2020 der Radebeuler Couragepreis verliehen.

Viele Worte waren Ingolf ein Graus. Er war ein Mann der Tat. Rückschläge, wie die sehr knapp gescheiterte Wahl von Frank Richter zum Oberbürgermeister im Jahr 2018, waren ihm nur Anlass, noch mehr Gas zu geben. So ist es auch seinem unermüdlichen Drängen und seinem Einsatz zu verdanken, dass unsere Initiative bei der Stadtratswahl 2019 aus dem Stand mehr Sitze als alle vorher etablierten Parteien gewinnen konnte. Auch wenn Ingolf aus Überzeugung für Die Linke antrat und diese eine eigene mit uns verbundene Stadtratsfraktion bildete, verstanden wir uns immer als gemeinsame Kämpfer für ein Meißen, „das mehr kann.“

Ingolf war Philanthrop, ein Menschenfreund. Zentrum seines Handelns war stets der Mensch als Teil der Gemeinschaft. Den Blick fest und aufrecht in die Zukunft gewandt, achtete er dennoch immer darauf, dass niemand zurückbleibt, kein Mensch den Anschluss verpasst.

Lieber Ingolf, Du hinterlässt eine Lücke.

Deine Tatkraft, Deine tiefe Menschlichkeit, Deine Ungeduld und Deine Visionen werden wir sehr vermissen. Ganz in diesem, Deinem Sinne wollen wir uns nicht entmutigen lassen, sondern „jetzt erst recht“ Veränderung und Fortschritt in unserer Stadt vorantreiben. Dies sehen wir als Dein Vermächtnis.

Im ehrenden Gedenken:


Der Vorstand der Bürgerinitiative „Bürger für Meißen – Meißen kann mehr“ e. V., im Namen aller Mitglieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.