Lesungen zum Literaturfest

Auch in diesem Jahr unterstützen wir wieder das Literaturfest. Dazu haben wir am Freitag, den 10.09.2021 zwei Lesungen auf der „Alten Rollschuhbahn“, Dresdner Straße 75, organisiert. Lesen wird der Sportreporter Uwe Karte und die Psychologin und Autorin Dr. Hannah Miska. Moderiert wird die Veranstaltung von Frank Richter.

Uwe Karte liest „Tagebuch für Walter Fritzsch“ um 19 Uhr

Am 21. November 2020 wäre der Dresdner Fußballtrainer Walter Fritzsch 100 Jahre alt geworden. Wer aber – und diese Frage sei zum Jubiläum erlaubt – war dieser Walter Fritzsch? Journalist und Buch-Autor Uwe Karte versucht, diese Frage an Hand der privaten Tagebücher der Fußballlegende  zu beantworten. 

Dr. Hannah Miska liest „Der stille Handel“ um 20 Uhr

Der Textilkaufmann Alfred Roßner ist während des Zweiten Weltkriegs Treuhänder einer Textilfabrik der SS im besetzten Polen und kann zahlreiche Juden vor dem Tod bewahren. Weder in seinem Jugendort Falkenstein noch über das Vogtland hinaus ist Alfred Roßner, 1995 von Yad Vashem als »Gerechter unter den Völkern« geehrt, bekannt. Mit dieser Romanbiografie soll er ins Gedächtnis der Menschen zurückgeholt und vor dem Vergessen bewahrt werden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.