Spendenaufruf für Schulcomputer

In der SZ-Ausgabe vom 29.12.2020 war der Artikel „Privatleute spenden Schulcomputer“ zu lesen.
Walter Hannot und die Familie Brumm haben eine Initiative ins Leben gerufen, um bedürftigen Schulkindern schnell Laptopcomputer für das digitale Lernen zu Hause zur Verfügung zu stellen.

Sächsische Zeitung:

Privatleute spenden Schulcomputer
Zwei bekannte Meißner rufen zu einer bürgerschaftlichen Aktion auf.

Meißen. Die amtierende Schulleiterin Andrea Lommatzsch und ihr Wichtel Franz Brumm haben unmittelbar vor den Feiertagen drei Schülern der Triebischtalschule Meißen zwei neue Laptopcomputer übergeben, um das häusliche Lernen zu unterstützen. Gesponsert wurden diese ersten Endgeräte von Ex-Stadtrat Walter Hannot (Bürger für Meißen) und der Familie Carola und Ingolf Brumm (Stadtratsfraktion Die Linke).

Ziel der Aktion sollte es nach Angaben der Stadträte sein, dass jedes schulpflichtige Kind schnellstmöglich über ein eigenes Gerät verfügen kann. Nur so könne der coronabedingte Lernrückstand in Grenzen gehalten werden.

Jeder, der diese Aktion mit unterstützen möchte, kann sich bei Stadtrat Brumm, der Linken Stadtratsfraktion, der Bürgerinitiative „ Bürger für Meißen – Meißen kann mehr“ oder sicherlich auch gern direkt an die Schulen wenden. Falls kein Ansprechpartner zu finden ist, einfach eine Nachricht an Ingolf.Brumm@t-online.de senden. „In der Hoffnung auf einen großen Unterstützerkreis wünsche ich ein besseres Jahr 2021, verbunden natürlich mit den besten Wünschen für die Gesundheit“, so Stadtrat Brumm. (SZ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.