Seit 1965 wird der Peter-Joseph-Lenné-Preis regelmäßig vom Land Berlin in den Bereichen Garten- und Landschaftsarchitektur, Städtische Grünordnungs- und Landschaftsplanung einschließlich Naturschutz und Pflanzenverwendung verliehen.

Ein Preis im Jahr 2016 wurde unter mehreren anderen auch für die „AUFGABE B – NATIONAL:
MEISSEN – Neue Impulse für die Stadtentwicklung / Objektplanung für ein Freiraumsystem mit Parklandschaft entlang der Triebisch
“ verliehen. Gewonnen hat mit dem Entwurf 209 von Marcel Tröger (Berlin). Ausgezeichnet wurden dabei Christoph Odenthal und Marcel Götz (beide Dresden) mit der Peter-Joseph-Lenné-Anerkennung, Juliane Florentine Posselt, Carolin Grünler und Franziska Mikuta (alle Dresden) erhielten die Karl-Foerster-Anerkennung.

Wir setzen uns dafür ein, dass einer der Sieger-Vorschläge nach einer Abstimmung der Einwohner Meißens von Seiten der Stadt so weit wie möglich umgesetzt wird.

Weiterführende Links: